Astrid Bankus · Heilpraktikerin
Mark Bankus · Heilpraktiker

Steinweg 15
85658 Egmating
Telefon 08095_87 59 355
Telefax 08095_87 59 350

Sprechstunden nach Vereinbarung

Telefonische Sprechzeiten
Mo, Di, Do 09:00-12:30 Uhr und 15:30-18:00 Uhr
Fr 09:00-15:00 Uhr

Astrid Bankus

  • 1962 in München geboren, verheiratet, 2 Kinder
  • bis 1987 tätig als Zahnmedizinische Assistentin
  • 1993-1996 Ausbildung zum Heilpraktiker am Heilpraktiker-Lehrinstitut Lotz, München
  • 1996 Heilpraktikerprüfung erfolgreich bestanden
  • 1997 Eröffnung der Heilpraxis für Homöopathie
  • Ausbildung in Homöopathie mit regelmäßigen Fortbildungen und Supervisionen bei Edeltraud & Peter Friedrich
  • Dozentin für homöopathische Kurse

Mark Bankus

  • 1967 in München geboren, verheiratet
  • Studium der Archäologie - Prähistorie mit Promotion
  • seit 1999 Mitarbeit in der Heilpraxis für Homöopathie
  • 2005-2007 Ausbildung zum Heilpraktiker am Heilpraktiker-Lehrinstitut Lotz, München
  • 2007 Heilpraktikerprüfung erfolgreich bestanden
  • Ausbildung in Homöopathie mit regelmäßigen Fortbildungen und Supervisionen bei Edeltraud & Peter Friedrich
  • Dozent für homöopathische Kurse
Arzneimittelprüfungen im Sinne Samuel Hahnemanns

Für eine vertiefte und lebendige Kenntnis der Materia Medica - also der homöopathischen Heilmittel und ihrer Wirkung - ist es immer noch von grundlegender Bedeutung und wird es auch in Zukunft noch sein, dass alt bekannte Arzneimittel, aber auch noch weniger oder unbekannte Arzneistoffe im homöopathischen Sinne geprüft werden. Neue Arzneimittelprüfungen sind umso mehr wichtig, da die bisherigen Prüfungen selten in der von Hahnemann als besten erkannten 30. Potenz erfolgten und auch nicht in der Dynamisation LM/Q (nach Organon 6).

Im Sinne Hahnemanns (Organon §§ 105-145) prüfen wir mit "gesunden" (also nicht mit kranken) Menschen (und Tieren) mit der Potenz LM/Q30. Alle Teilnehmer nehmen den Prüfungsstoff, den sie zunächst nicht kennen, zu einem festgesetzten Tag ein. Die Teilnehmer schreiben in der Folge alle Auffälligkeiten und Symptome auf. Diese werden zu einem Ganzen zusammengetragen, repertorisiert und schließlich bewertet ("charakterisiert"). Die Symptome, die die gesunden Prüflinge nach der Arzneimitteleinnahme entwickeln, können durch das geprüfte Arzneimittel beim kranken Patienten, der sie präsentiert, behandelt werden.

Literatur zu Arzneimittelprüfungen:

 

Unsere bisherigen Arzneimittelprüfungen in der Potenz LM/Q30:

  • 2011: Aloe socotrina (Aloe) [veröffentlicht in: Homoion 1]
  • 2017: Borax veneta (Borx.) [in Arbeit]

Arzneimittelprüfungen bei Verreibungen bis zur Potenz C3:

  • 2002: Saccharum raffinatum (Sacc-raff.) - Zucker [Bild]
  • 2007: Pulsatilla pratensis (Puls.) - Wiesenküchenschelle
    [Bild] [veröffentlicht in: Homoion 1]

 

Letzte Änderung dieser Seite: 23.10.18

Impressum