Zur homöopathischen Behandlung

Homöopathie ist eine inzwischen über 200 Jahre alte Erfahrungsmedizin.
Ihr Begründer ist der Mediziner Dr. Samuel Hahnemann (1755-1843).

Homöopathie geht einen grundsätzlich anderen Weg in der Behandlung von akuten und chronischen Krankheiten als die schulmedizinischen Heilmethoden.

Ein Mensch gilt aus homöopathischer Sicht als gesund, wenn sein Organismus in einem harmonischen Gleichgewicht ist, er voller Energie, Bewusstsein und Kreativität steckt. Jeder Mensch besitzt sein individuelles Energiepotenzial, das abhängig ist zum einen von der erblichen ("miasmatischen") Vorbelastung (Disposition, Anfälligkeit) und zum anderen von den Lebensumständen (Stress, Kummer, Unfall etc.).
Dr. Samuel Hahnemann nannte dieses Energiepotenzial "Lebenskraft".
Ist die Lebenskraft im Gleichgewicht, kann sie auf krankmachende Reize ausgleichend reagieren.
Ist dies nicht so, wird der Mensch durch die äußeren Einflüsse leichter krank. Die Störungen in seiner Lebenskraft zeigen sich durch die Krankheitssymptome, die wiederum helfen, das homöopathisch passende Arzneimittel zu finden.

Aus der Sichtweise der Homöopathie wird der Mensch als Einheit von Körper, Seele und Geist betrachtet. Ein Therapeut, der nach homöopathischen Richtlinien arbeitet, wird seinem Patienten ein einzelnes Arzneimittel (keine Komplexmittel!) in einer Einmalgabe (keine Wiederholungen!) und in der Potenz C30 bzw. Q/LM30 verabreichen. Das passende Einzelmittel wird nach dem Ähnlichkeitsgesetz unter Berücksichtigung bestenfalls aller drei genannten Bereiche (Körper, Seele, Geist) ausgewählt ("Charakterisierung"). Der Behandler wird keinesfalls eine symptomorientierte oder symptomunterdrückende (allopathische) Behandlung vornehmen, die z.B. nur Kopfschmerzen berücksichtigt, aber den seelischen Zustand außer Acht lässt, und zum Ziel hat, allein die Symptome zum Verschwinden zu bringen, ohne auf den Gesamtzustand des Patienten zu achten.

Jeder Mensch benötigt das ihm eigene, seinem geistigen, seelischen und körperlichen Zustand entsprechende, charakteristische Arzneimittel. Das gewählte Arzneimittel wird der gestörten Lebenskraft helfen, den Organismus wieder ins Gleichgewicht zu bringen und auf diese Weise den Patienten wieder gesunden lassen.

Damit dieses Arzneimittel gefunden werden kann, bedarf es einer mehr oder weniger umfassenden Befunderhebung und einer vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Patient und Therapeut.

Im Sinne Hahnemanns behandeln wir in unserer Praxis ausschließlich homöopathisch.


Letzte Änderung dieser Seite: 23.07.17

Impressum